Wildpferde in Namibia sterben! Projekt – Wasser für Tiere

„Life needs Water“ ist eine internationale NGO die sich auf die Errichtung von Trinkwasserbrunnen spezialisiert hat. Neben der Trinkwasserversorgung setzt sich das Team auch für Tierschutz in Namibia ein für den das Vorhandensein von Wasser ebenfalls einen wichtigen Bestandteil darstellt.

Die Namibischen Wildpferde einfach auch Wüstenpferd genannt leben am Rande der Namib Wüste im Südwesten von Namibia und können bei Garub etwa 20 km westlich des Ortes Aus beobachtet werden. Diese sind massiv vom Aussterben bedroht.

Bei Garub gab es ein Bohrloch, um die Dampflokomotiven der naheliegenden Bahnstrecke Lüderitz–Seeheim mit Wasser zu versorgen. Dabei fiel stets Wasser ab, so dass die Pferde genug zu trinken hatten. Dieser Brunnen ist nicht mehr in Funktion und der bestehende Brunnen hat nicht genug Schüttungsmenge die für die Versorgung der gesamte Herde erforderlich wäre. Die Wildpferde von AUS haben ständig einen kräftezehrenden Gang zwischen Tränke und Weiden und viele Pferde schaffen den Weg nicht mehr zurück zur lebensspendenden Wasserquelle.

https://www.info-namibia.com/activities-and-places-of-interest/fish-river/wild-horses-of-the-namib

Im März 2017 wurde das Aussterben der Tiere bis August des Jahres vorausgesagt. Mit Stand Feber 2019 gibt es nur noch 79 Pferde. Sinkt die Zahl unter 50 Pferde kann der Fortbestand nicht mehr der berühmten Wild Horses von Namibia nicht mehr aufgehalten werden.

Life needs Water Int. möchte in diesem Gebiet einen Trinkwasserbrunnen mit einer integrierten Bewässerungsanlage für Weideland herstellen, damit für die seltenen Wildpferde der Zugang zu Trinkwasser und ausreichend Weidefläche geschaffen werden kann.

Helfen Sie mit und spenden Sie jetzt > HIER KLICKEN